Best Practices für den Energiemarkt

Vom Abteilungsdenken zur ganzheitlichen Kundenbearbeitung

Die aktuelle Situation auf dem Energiemarkt ist geprägt von der Deregulierung. Der Markt wandelt sich von einem Verkäufer zu einem Käufermarkt. Der Kunde mit seinen sich verändernden Bedürfnissen rückt ins Zentrum. Daraus ergibt sich eine verschärfte Wettbewerbssituation mit stärkerem Preisdruck. Eine Strategieanpassung mit griffigen CRM-Prozessen und einem flexiblen CRM-Tool ist zwingend. Sind Sie gerüstet für die Zukunft?

Zu den Stärken der Energieversorger gehören das Netz, die Fähigkeiten der Mitarbeitenden und die Kundenbeziehungen. Unternehmen, die im heutigen Umfeld bestehen, nutzen diese Stärken. Sie erhöhen ihre Produktivität und reagieren rasch auf Marktveränderungen. Der Fokus liegt auf den proaktiv geförderten, guten Kundenbeziehungen. Marketing und Vertrieb sind dabei die entscheidenden Wettbewerbsfaktoren.

Herausforderung Grosskunden - Single Point of Contact
Die Betreuung grosser Unternehmungen ist anspruchsvoll. Beispiel Energiekonzept für eine Überbauung: Involviert sind externe Firmen wie Bauunternehmung oder Ingenieurbüro sowie interne Abteilungen wie Strom, Wasser sowie andere Sparten. Der Kunde wünscht aber einen einzigen Ansprechpartner, den Single Point of Contact. Nur mit einem ganzheitlichen CRM-Ansatz sind Versorger und externe Unternehmungen in der Lage, Informationen zu bündeln und mit einer Stimme zu sprechen.

Bedürfnisse von KMUs - individuelle Pakete
So vielfältig wie die Schweizer Unternehmenslandschaft sind auch deren Bedürfnisse. Individuelle Pakete für KMUs zu schnüren wird vom Versorger erwartet. Differenzieren Sie Ihren Service und überzeugen Sie Ihre Geschäftskunden mit massgeschneiderten Bundles. Sie werden es Ihnen mit Treue danken.

Privatkunden pflegen - der Zukunft voraus sein
Herr Fröhlich ist preissensitiv und sehr umweltbewusst. In einem liberalisierten Markt wird er wissen, wo er seinen Strom sonst noch beziehen kann. Ihm müssen Sie jetzt schon Ihre Aufmerksamkeit schenken, sonst wird er zukünftig zur Konkurrenz wechseln.

Kundenbindung ist entscheidend

Herr Fröhlich ist kein Sonderfall. Nicht nur Grosskunden, sondern zunehmend auch KMUs und Privathaushalte sind bereit, den Anbieter zu wechseln, wenn sich daraus Vorteile ergeben. Dieser Preisfalle zu entkommen, erfordert mutige Entscheidungen. Das ausschlaggebende Kriterium dabei ist die Kundenbindung. Und eine Kundenbindung, die diesem Begriff gerecht wird, erreicht man nur mit einer durchgängigen CRM-Strategie.

Um diesen Herausforderungen zu begegnen, bietet Glaux Soft speziell für den Energiemarkt das crm4evu-Mehrwertpaket. Das Paket besteht aus der Beratung nach EVU Best Practices und der Integration von evidence crm.

Die Ziele des crm4evu Mehrwertpakets

  • Abteilungsübergreifendes Verständnis von Marketing, Verkauf und Kundenservice
  • Einheitliche Prozesse, Methoden und Werkzeuge für die Kundenbetreuung basierend auf den EVU Best Practices
  • Firmenweite Datenbasis an Kundenwissen
  • Effiziente Arbeitsweise und Basis für Kundengewinnung und Kundenbindung
  • Nahtlose Integration in Umsysteme wie SAP, Abacus, Messerli, Microsoft